wellness-relax-solarium

Torbole – km 28

Ortschaft von Torbole-Nago


Einwohner:2 793
Höhenlage:222 m s.l.m.
Oberfläche:28,43 km²
Provinz: Trento
PLZ:38060, 38069


Das kleine Städtchen liegt an den Ausläufern des Monte Baldo und seine Häuser sind gleich einem Amphitheater zum See hin ausgerichtet.
Dank seiner günstigen Windlage und dem Verbot für Motorboote ist Torbole zum internationalen Zentrum des Surf- und Segelsports geworden. Es ist ein wahres Paradies für die Liebhaber dieser Sportarten, welche diese Zone zu einem der Hauptzentren des Wassersports ernannt haben. Goethe schrieb einst über Torbole und seine außergewöhnlichen Winde: „ein Wunder der Natur, ein zauberhaftes Spektakel”. Ein Teil von Torbole, mit Sicherheit der faszinierendste, hat das Originalbild des einstigen Fischerdörfchens beibehalten.

Der Ort im Norden des Gardasees ist der Tipp für Sportbegeisterte. Hier trifft sich die Elite der Surfwelt und diejenigen, die es noch werden wollen. Aufgrund seiner optimalen Windverhältnisse zählt Torbole zu den besten Surfrevieren Europas und an windreichen Nachmittagen ist der See schnell mit unzähligen bunten Segeln bevölkert. Aber auch Nichtsurfer kommen in Torbole-Nago dank der beeindruckenden Naturkulisse auf ihre Kosten: schon während der kurvenreichen Fahrt ins Hinterland bietet sich ein herrlicher Blick auf den, von Felsen eingerahmten, See. Zur Linken thront das Monte-Baldo-Bergmassiv und im Norden erheben sich fjordartige Felsen. Diese Naturschönheiten haben auch Mountainbiker, Wanderer und Kletterer für sich entdeckt.

Torbole Nago : Sehenswertes

Die günstige Lage von Torbole, welches sich vom kalkreichen Hang des nordwestlichen Bergrückens der Monte-Baldo-Kette bis zur Sarca-Mündung hin erstreckt, verleiht dieser zauberhaften Gegend ein besonders mildes Klima sowie eine abwechslungsreiche Naturbeschaffenheit: Von den 2.078 m des Monte Altissimo bis zum Seeufer bietet die Landschaft zahlreiche Gelegenheiten zu Ausflügen und Wanderungen. Dank seiner Nähe zum Bahnhof von Rovereto und zur Ausfahrt der Brennerautobahn (Rovereto Süd/Gardasee-Nord) sind Torbole und Nago beliebte Ausflugs- und Ferienorte. Außerdem ist die Gegend mit ihren konstant wehenden Winden ideal zum Surfen und Segeln. Der Strand Conca d’Oro, der Strand des Parks Colonia Pavese und der Villa Cian sind sehr groß und gepflegt. In unmittelbarer Nähe von Torbole und Nago finden Sie auch Kletterwände, Wege und Maultierpfade zum Mountainbiken sowie Tennisplätze, Boccia- und Minigolfanlagen. Im Umkreis von weniger als 100 km kann man Kunststädte und sehenswerte Burgen erreichen. Ein Urlaub in Torbole oder Nago lohnt sich in jeder Jahreszeit und bietet für jeden Geschmack etwas: Ruhe, Abenteuer oder Vergnügen.

Torbole Nago : Nago

Nago liegt hinter Torbole in Richtung San Giovanni-Pass; es hat eine interessante Altstadt, in der sich die Pfarrkirche San Vigilio (13. Jh.), die Barockkirche Trinità (Hl. Dreieinigkeit) (18. Jh.) und das Haus des Dichters Antonio Gazzoletti (1813-1866) befinden. Im unteren Ortsteil befinden sich die österreichischen Festungsanlagen aus den Jahren 1860-62. Sie sind restauriert worden und stehen den Besuchern offen.

Torbole Nago : Die Kirche Sant’Andrea in Torbole

Die Kirche Sant'Andrea in TorboleDie Kirche wird bereits 1175 in einem Dokument erwähnt; 1183 kam sie zur Zisterzenser Abtei San Lorenzo von Trient. Die Kirche wurde 1703 von den französischen Truppen zerstört, daraufhin im späten Barockstil wieder aufgebaut und 1839 feierlich eingeweiht. Sie besteht aus einem einzigen Schiff und zwei seitlichen Kapellen. Besonders interessant ist das Altarbild der Apsis von dem Veroneser Maler G. Cignaroli (1706-1770), welches das Martyrium des Heiligen Andreas darstellt.

Torbole Nago : Le Busatte

Der Ortsteil “Busatte” liegt etwas hinter Torbole und bildet eine beeindruckende Felslandschaft, die heute von immergrünen Pflanzen bedeckt ist, aber früher ein nackter Trümmerhaufen aus einem Felsrutsch war. In diese Felslandschaft wurden einige Sportanlagen eingefügt: zwei Tennisplätze, ein Volleyballplatz, ein Fußballplatz für 5er-Mannschaften, eine Bocciabahn, eine Rollschuhbahn und ein Fitnesspfad. Über die Tenin-Straße kann man Nago erreichen.

Torbole Nago : Das kleine Tal Santa-Lucia

Einst führte durch dieses Tal die alte Römerstraße, welche die einzige Verbindung zwischen dem Etschtal und dem See darstellte. Hier passierten die Venezianer während des Krieges gegen das Haus Visconti (1439) und transportierten einzig mit der Kraft ihrer Arme, Ochsen und Wagen eine ganze Flotte, die aus 25 Booten und 6 Galeeren bestand, bis zum Gardasee. Diese Flotte war von der Adria über die Etsch bis zum Flußhafen Ravazzone und über den Loppio-See gekommen. Die Venezianer haben auf diese Weise am 5. Mai 1440 die mailändische Flotte auf dem See vor Ponale besiegt und konnten somit Riva del Garda zurückgewinnen.

“Marmitte dei giganti” (Die Kessel der Giganten)

Hierbei handelt es sich um große Kalklöcher, die von den Gletschern gebildet wurden, die hier eine “Felsstufe” vorfanden. Sie stammen noch aus der Eiszeit Wurm (130.000-10.000 v. Chr.). Wegen ihrer charakteristischen Form und ihrer bemerkenswerten Ausmaße hat ihnen der Volksmund den Namen “Kessel der Riesen” gegeben. Sie befinden sich in einem kleinen Tal zwischen Nago und dem Sarca-Fluss an der Straße, welche Nago mit Bolognano von Arco und Torbole verbindet.

INFORMAZIONI DI PUBBLICA UTILITA’

Carabinieri:

112
Vigili del fuoco:

115
Emergenza sanitaria:

118
Ufficio turistico:

0464-505177
Carabinieri:

0464-505933
Vigili del fuoco:

0464-506111
Guardia Medica:

0464-505270 (Torbole)
Guardia Medica:

0464-505706 (Nago)
Poste: 0464-505347
Taxi: 0464-516926 / 337-395637

Distanze
Stazione Rovereto: 20 km
Aeroporto Verona: 75 km
Milano: 190 km
Autostrada A22 Rovereto: 20 km

Stazioni meteo:

Bardolino Brenzone Desenzano del Garda Gargnano Malcesine Monte BaldoAl Prà Salò Sirmione Torbole