apartment

Bardolino – km 17,4

Ortschaft von Bardolino


Einwohner: 6.329
Höhenlage: 65 s.l.m.
Oberfläche: 54,81 Kmq
Provincia: Verona
CAP: 37011

Bardolino schmiegt sich an eine bezaubernde Hügellandschaft an, in der viel Wein- und Olivenanbau betrieben wird.Das Örtchen, welches aus einem Geflecht von Gässchen und kleinen Plätzen besteht, kann noch einige alte Paläste und Herrenhäuser vorweisen. Im kleinen Hafen des Ortes sind moderne Yachten sowie auch einfache Fischerboote ständige Gäste.

Der berühmte Weinort am südlichen Ostufer des Gardasees liegt an der sogenannten “Riviera degli Olivi” und ist malerisch umrahmt von der weichen Hügellandschaft mit Weinbergen und Olivenhainen. Ein Muss an diesem Ort ist der Besuch in einer der hier ansässigen Weinkellereien, um den bekannten “Bardolino” und die vorzüglichen Oliven vor Ort zu probieren.

Die hübsche Altstadt bietet für jeden etwas und die breiten Gassen und die langgezogene Seeuferpromenade sind besonders an den Wochenenden gut gefüllt. Viele Geschäfte haben bis Mitternacht geöffnet und laden nach einem ausgezeichneten Abendessen zum Flanieren und Shoppen ein. Bekannt ist Bardolino auch für sein abwechslungsreiches Nachtleben und bietet somit den idealen Treffpunkt für Nachtschwärmer und Partygänger.

Bardolino : Sehenswertes

In einem Golf zwischen den Landzungen Mirabello und Cornicello liegt inmitten der “Riviera degli Oleandri” Bardolino: einer der bezaubernsten Orte des Gardasees. Er ist in der ganzen Welt als Anbaugegend des “Bardolino”-Weines berühmt und bietet zahlreiche Hotelstrukturen, Ferienwohnungen, Campingplätze, Feriendörfer und Sportanlagen (Fußballplätze, Tennis, Trommelball, Reiten, Scheiben- und Tontaubenschießen, Kegelbahnen, Sportpaläste, Minigolf, Segeln usw.). Zu der Gemeinde gehören auch die zwei Ortschaften Cisano und Calmasino. Die typischen Produkte dieser Gegend (Wein, Öl, Fisch usw.) sind die Basis für eine urtümliche Küche mit natürlicher Hausmannskost, die man in eleganten Restaurants oder in einfachen Trattorien des Hinterlands kennenlernen kann, was auch Gelegenheit für Spaziergänge und Ausflüge bietet.

Bardolino : Die Kirche San Severo

Die romanische Kirche stammt aus dem 9. Jh. und ist das wichtigste religiöse Gebäude von Bardolino. Etwas abseits von der Gardesana- Staatsstraße gelegen, präsentiert sie sich mit “steigender” Fassade, das heißt, mit einem Zentralkörper, der etwa um das Doppelte die beiden Seiten überragt, sowie mit einer hängenden Vorhalle über dem rechteckigen Eingang; die Einfassung der Fensteröffnung und der Spitzbögen unter den beiden Dachflügeln ist aus Ziegelsteinen. Das Innere besteht aus drei Schiffen, die von vier niedrigen Säulenpaaren getragen werden. Die Hauptapsis enthält die Reste der spätmittelalterlichen Krypta. Sehr interessant sind die Fresken, die eine Fläche von 200 qm bedecken und die Apokalypse und die Entdeckung des Heiligen Kreuzes darstellen.

Bardolino : Die Kirche San Zeno

Sie gehörte einst zum Kloster San Zeno von Verona, welches in Bardolino eine Zweigstelle für die Eintreibung der Zehntel unterhielt, einen Stützpunkt für die Verwaltung der landwirt- schaftlichen Produkte, Ländereien und Rechte, sowie für den Fischfang. Die palatinische Kapelle in romanischem Stil stammt aus dem 8. bis 9. Jh. Das Innere hat einen Grundriss mit lateinischem Kreuz und sechs Säulen aus rotem Marmor, die korinthische Kapitelle tragen. Zu den berühmtesten Fresken gehören die “Madonna col Bambino” und “San Pietro”.

Bardolino : Die Kirche San Colombano

Sie befindet sich in der Nähe des Ortsteiles Sèm, an der Straße, die zum Felsen von Garda führt, und stammt aus dem 9. Jh. Sie war die Kirche des antiken Klosters oder Priorats von San Colombano am Monte di Bardolino und gehörte zum Kloster von Bobbio.

Bardolino : Das Ölmuseum

Es wurde von der Ölfabrik “Oleificio Cisano del Garda” errichtet, um Zeugnis eines ganz besonderen Produktionssystems zu geben. Es wurde eine Ölpresse aus der Mitte des 19. Jh. rekonstruiert, die mit hydraulischer Kraft betrieben wird. Im Museum sind außerdem eine antike Hebelpresse, Mühlsteine für das Auspressen, Schraubenpressen, Geräte und Gebrauchsgegenstände ausgestellt. Beschriftungen in verschiedenen Sprachen vervollständigen die Ausstellung. Das Museum liegt an der Gardesana-Straße und ist außer Sonntag nachmittag täglich von 8.30 bis 12.30 Uhr und von 15.00 bis 19.00 Uhr geöffnet. Für Informationen können Sie sich an folgende Adresse wenden: Museo dell’olio – 37010 Cisano di Bardolino – Tel. 045/7210356.

Santa Maria

Die Pfarrkirche Santa Maria stammt aus dem 12. Jh. und befindet sich in Cisano. Sie wurde in einen schon bestehenden Bau, der wahrscheinlich aus dem 8. Jh. stammte, eingefügt. Aus dieser Zeit sind noch die Fassadenstruktur, das Portal mit der hängenden Vorhalle, auf dem sich eine Freske der gekrönten Jungfrau aus dem 16. Jh. befindet, und die halbrunde Apsis sowie der untere Teil des Glockenturms erhalten.

INFORMAZIONI DI PUBBLICA UTILITA’:

Carabinieri

Tel.112

Carabinieri
37011 Bardolino
Tel.+39 045 7210026
 

Caserma Vigili del Fuoco
Loc. Canove 37011 Bardolino
Tel.+39 045 6210908
 

Emergenza Sanitaria

Tel.118
 

I.A.T. Ufficio Turistico 
Piazzale Aldo Moro 37011 Bardolino
Tel.+39 045 7210078 Fax.+39 045 7210872

Polizia Municipale
37011 Bardolino
Tel.+39 045 6210775

Pronto Soccorso – Ospedale di Caprino
37013 Caprino Veronese
Tel.+39 045 6207111/ 6213106
 

Soccorso Pubblico di Emergenza

Tel.113