colazioni-breakfast

Gardaland

http://www.gardaland.it/it/home.php —-> Der wichtigste und größte Vergnügungspark in Italien

Das Gardaland in Castelnuovo del Garda bei Peschiera del Garda am Gardasee in der Region Venetien ist mit 2,8 Millionen Besuchern im Jahr 2010 der größte Freizeitpark inItalien.

Der Park wurde 1975 eröffnet und besitzt heute über 32 Fahrgeschäfte und neun Shows auf ca. 26 Hektar. Auch wenn die Aufteilung in Themenbereiche schwerfällt, kann man das Gardaland zur Gattung der Themenparks zählen, da jede Attraktion für sich thematisiert ist. Hauptanziehungspunkte im Park sind neben den Achterbahnen die Wasserattraktionen, Themenfahrten und Italiens größtes Delfinarium mit einer dazugehörigen Delfin- und Seehundshow.

Durch das mit vier Sternen bewertete „Gardaland Hotel Resort“ wurde 2004 eine Übernachtungsmöglichkeit mit 247 Zimmern in direkter Nachbarschaft des Parks geschaffen. 2005 wurde der Park in einer vom Wirtschaftsmagazin Forbes veröffentlichten Studie weltweit auf den 5. Platz der erfolgreichsten Vergnügungsparks gesetzt.[2]

Seit 2006 bietet das neu erbaute „Gardaland Theater“ mit einem Zusammenschnitt der großen amerikanischen Musicals für ca. 2.500 Parkbesucher Platz. In den Sommermonaten bleibt der Park bis 23 Uhr geöffnet und den Besuchern werden Lichterumzüge, Licht- und Lasershows sowie einmal wöchentlich ein Feuerwerk geboten.

Im Oktober 2006 wurden 90,8 % des Gardalands für ca. 500 Millionen Euro von der Blackstone Group übernommen und in die Merlin Entertainments Group integriert.

Bei Mailand wurde 2007 der Wasserpark „Aquatica by Gardaland“ eröffnet, der seit 2008 „Gardaland Waterpark“ heißt. 2008 wurde mit einem Sea Life Centre der dritte Park des Resorts eröffnet. Weiterhin öffnete in der Saison 2008 eine neue Achterbahn im Park, eine 1030 Meter lange Minenachterbahn von Vekoma mit Namen Mammut mit dem Thema „Gletscher“.

2011 eröffnete eine weitere neue Achterbahn im Park von B&M mit dem Namen Raptor.

 

Eine der Hauptattraktionen am Gardasee, welche vor allem Familien mit Kindern anspricht, ist das Gardaland.

Dieser größte Freizeitpark Italiens lockt jährlich mehrere Millionen Besucher an.
Im Jahr 1975 eröffnet, hat der Park heute eine Größe von mehr als neun Hektar und bietet seinen Besuchern mehr als 40 Fahrgeschäfte.

Das Gardaland ist in insgesamt vier Themenbereiche aufgeteilt; für Kleinkinder besonders empfehlenswert ist das „Fantasy Kingdom“. Neben zahlreichen Spielmöglichkeiten gibt es hier für die Kleinen beispielsweise eine Traktorrundfahrt, die Einblick in das Leben auf dem Bauernhof gibt. Darüber hinaus findet man im „Fantasy Kingdom“ auch Achterbahnen für die ganz Kleinen.

Eine Themenfahrt der besonderen Art ist die Piraten-Themenfahrt im I Corsari. Von außen sieht man zunächst nur ein Wikingerschiff; Besucher vermuten nicht, dass es beim Betreten des Schiffes mehr als 13 Meter in die Tiefe geht und man sich inmitten wilder Schlachten wiederfindet.
Ebenfalls unter der Erde spielt sich die Themenfahrt „La Valle de Rei“ – zu deutsch „Tal der Könige“ ab. Diese Fahrt geht vorbei an über 60 Attraktionen aus der ägyptischen Geschichte.

Insgesamt fünf Achterbahnen gibt es im Gardaland; spektakulärste ist wohl der Blue Tornado. Fünf Mal geht es während der Fahrt mit dieser Attraktion kopfüber – nichts für schwache Nerven! Doch auch die Achterbahn „Mammut“, jüngste Attraktion des Parks, ist besonders bei Familien sehr beliebt und führt den Besucher geradewegs in den Himalaya.
Neben den fünf Achterbahnen sorgen fünf verschiedene Wasserbahnen für ein nasses Vergnügen.
Neben Achter- und Wildwasserbahnen finden sich im Gardaland natürlich auch traditionelle Fahrgeschäfte wie Kettenkarrussels, Mountainrafting und „Kaffeetassen“. Jungle Rapids ist eine der spektakulären Raftingbahnen im Park. Auf einer Gesamtlänge von 600 Metern wird dem Besucher hier eine Menge Spaß geboten.

Restaurants und Geschäfte runden das bunte Angebot des Gardalandes ab.

Wie alle bekannten Freizeitparks hat auch das Gardaland ein Maskottchen: den Drachen Prezzemolo (auf deutsch: Petersilie). Diesem Maskottchen wurde in Italien sogar eine Trickfilmserie gewidmet. Neben dem Drachen hat der Park noch weitere Maskottchen, unter anderem Prinzessin Aurora, einen Panda, einen Vogel, eine Fledermaus und einen Tiger.

Seit dem Jahr 2004 kann man auch in direkter Nachbarschaft des Gardalandes übernachten: das „Gardaland Hotel Resort“ verfügt über insgesamt 247 Zimmer.
Eine Tageskarte für das Gardaland kostet für Erwachsene 35 Euro; Kinder unter einem Meter Größe und Behinderte haben freien Eintritt in den Park. Zudem gibt es eine Vielzahl von Vergünstigungen, zum Beispiel Gruppenrabatt, Abendticket oder Saisonkarte.